Der ProfilPASS

Der ProfilPASS ist ein Instrument, das im Rahmen des Verbundprojektes "Weiterbildungspass mit Zertifizierung informellen Lernens" als Teil des Modellversuchsprogramms "Lebenslanges Lernen" im Projektverbund des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE e. V.) und des Instituts für Entwicklungsplanung und Strukturforschung (IES) entwickelt und wissenschaftlich erprobt wurde.

Lernen findet im gesamten Leben statt. Alles, was wir in der Schule, in der Berufsausbildung, im Studium oder in anderen Bildungseinrichtungen erlernen, wird uns durch Zeugnisse, Urkunden und Zertifikate bescheinigt. Die Ergebnisse des sogenannten formalen Lernens können wir problemlos vorlegen.

Aber auch in der Familie, in der Freizeit, im Ehrenamt oder in anderen Bereichen erwerben wir wertvolle Kompetenzen. Allerdings werden die Erfolge unseres informellen Lernens oft nicht beachtet, weil wir sie nicht belegen können. Meist sind diese Kompetenzen dennoch für unsere berufliche Tätigkeit wichtig, weil das erworbene Wissen und die erworbenen Fähigkeiten dort Anwendung finden können.

Der ProfilPASS ist die Bilanz aller Kompetenzen und hilft seinen Nutzer, diese Kompetenzen nachzuweisen. In der ProfilPASS-Beratung analysieren Nutzer und Berater gemeinsam das Leben der Nutzer und erfassen ihre Kompetenzen. Diese werden dokumentiert und bilanziert. Die Nutzer erkennen ihre Stärken und können diese noch besser nutzen. Die ProfilPASS-Berater können die festgestellten Kompetenzen zertifizieren. Der ProfilPASS ist ein wichtiges Instrument zur Darstellung informeller Kompetenzen und Fähigkeiten. Somit ist er eine wertvolle Ergänzung der formalen Abschlüsse.